12 von 12: März 2024

Milde Frühlingssonne setzt die Stimmung an diesem Dienstag im März. Ich freue mich auf einen neuen 12 von 12, das Blogformat, das den Tag in zwölf Fotos festhält.
Ich habe aber noch etwas im Sinn! Vor ein paar Tagen ist in unseren Kellern eingebrochen worden, und bisher war ich noch nicht unten. Aber mit Euch zusammen kann ich mich ja trauen, mal nachzusehen!

In meinen Morgenseiten seziere ich das ungute Gefühl im Bauch, das ich seit ein paar Tagen habe. Danach schreibe ich einer Teilnehmerin in meinem Onlinekurs und empfehle ihr, sich an einen Psychotherapeuten zu wenden.
Nach dem Frühstück bekommen auch die Tulpen frisches Wasser.
Noch habe ich keine Lust auf den Keller. Erstmal muss ich mich mit iMovie beschäftigen. Meine Kursvideos in einem Stück aufzunehmen, ist mir zu anstrengend, ich möchte schneiden lernen.
Ich freue mich immer, wenn ein Strauch mal nicht dem sogenannten Hausmeisterschnitt zum Opfer fällt und frei wachsen darf, so wie diese Forsythie hier auf meinem Weg zum Supermarkt. Frühlingsblüten allerorten. Sogar die ersten Gänseblümchen sind da!
„Da is Musike drin“ in diesem Haus! Und was lagert im Keller? Instrumente? Partituren? Komponistenschädel?
Dieser Zypriote ist selten – den mache ich doch gleich mal zu meinem neuen Einkaufswageneuro.
„Potato, potahto, tomato, tomahto, let’s call the whole thing off!“- Mit Louis Armstrong im Ohr verlasse ich die Gemüseabteilung.
Fassadenkunst die Zweite. Wofür das Häuschen wohl ursprünglich mal diente? Lüftungsgitter, aber keine Tür, kein Fenster. Da drinnen muss es wie im Kerker sein ; lebendig eingemauert…
Kefir-Beeren-Schale als Henkersmahlzeit?
Dann steige ich in die Tiefe. Der u-förmige Bügel für den Riegel wurde in den betroffenen Kellerabteilen sorgfältig mit einer Metallsäge abgetrennt.
Als ich vor meinem unversehrten Verschlag, der eh leer ist, stehe, rauscht es über meinem Kopf in den Wasserrohren, und ich kriege einen Mordsschreck!
Wohlbehalten zurück in der Wohnung lege ich meinen 12 von 12 an .

Danke, dass du mit mir in den Keller gestiegen bist, allein hätt ich mich nicht getraut! Wenn dir unser Ausflug gefallen hat, schreib mir gerne einen Kommentar.
Und wenn du Lust bekommen hast, noch mehr 12 von 12-Artikel anderer Blogger:innen zu lesen, schau doch mal bei Caro von Draußennurkännchen vorbei!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert